Copyright UWG-Herscheid, zuletzt aktualisiert 7.11.2020
Die 1990 er Jahre
Am 16.6.1994 findet die UWG-Hauptversammlung statt. Neben der Kandidatenliste für die im Herbst stattfindende Kommunalwahl legt die UWG als eine hervorstechende politische Entscheidung fest, nicht wie in den letzten drei Legislaturperiode den CDU- Kandidaten als Bürgermeisterkandidaten zu unterstützen, sondern in Edmund Köster einen eigenen Kandidaten aufzustellen. Bei der Kommunalwahl am 16.10.1994 stellt die UWG 7 Ratsmitglieder: Edmund Köster Hans-Jürgen Jülich Frank-Peter Schauerte Herbert Stuff Gerhard Kauczor Klaus Schneider Dr. Klaus Wollweber Die UWG- Ratsmitglieder wählen, wie vorher beschlossen, ihren Kandidaten Edmund Köster bei der Bürgermeisterwahl. Aufgrund der Mehrheitsverhältnisse im Rat bedeutet dies, dass der SPD- Spitzenkandidat Wolfgang Vöpel Bürgermeister wird. Wolfgang Weiland verliert nach 15 Jahren sein Bürgermeisteramt. Edmund Köster wird Zweiter Stellvertretender Bürgermeister, Hans- Jürgen Jülich übernimmt das Amt des Fraktionsvorsitzenden. Bei der UWG Hauptversammlung im Mai 1995 wird der Vorstand verjüngt Vorsitzender: Edmund Köster stellv. Vorsitzender: Frank- Peter Schauerte Schriftführer: Frank Mühlhoff Kassierer: Peter Benecke **** Bei der UWG Hauptversammlung am 13.6.1997 gibt Edmund Köster gibt seine Ämter nach 30 Jahren ab Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus: Vorsitzender: Frank- Peter Schauerte Stellv. Vorsitzender: Frank Mühlhoff Schriftführer: Harald Schröder Kassierer: Peter Benecke Auch bei der Kreis UWG gibt es einen Generationswechsel. Bei der Kreisversammlung am 30.10.1997 übernimmt Konrad Schumann aus Herscheid das Amt des Kreisvorsitzenden. Auf der UWG Hauptversammlung am 15.4. 1999 werden die Kandidaten für die Kommunalwahl im September gewählt. Die Versammlung legt sich fest, aufgrund der Fachkompetenz den bisherigen Gemeindedirektor Karl-Peter Heinz bei der ersten Direktwahl zum hauptamtlichen Bürgermeister zu unterstützten. Der hauptamtliche Bürgermeister nimmt neben den Aufgaben des ehrenamtlichen Bürgermeisters auch die des Gemeindedirektors wahr und ist somit Chef im Rathaus. Im Juli 1999 erfolgt die Entscheidung der Kreis- UWG um den wiedergewählten Vorsitzenden Konrad Schumann, wieder für den Kreistag zu kandidieren. Aus Herscheid stellen sich neben dem Kandidaten Edmund Köster drei weitere Mitglieder für die Besetzung von Wahlkreisen in Lüdenscheid und Meinerzhagen zur Verfügung. Zur Zulassung bei der Wahl sind Unterschriften aus den Wahlbezirken erforderlich. Am 12.9.1999 ist wieder Kommunalwahl.Die UWG zieht mit fünf Ratsmitgliedern in den auf 22 Mitglieder verkleinerten Rat der Gemeinde Herscheid ein: Frank-Peter Schauerte Hans-Jürgen Jülich Peter Benecke Frank Mühlhoff Klaus Schneider Der von der UWG unterstützte Karl-Peter Heinz setzt sich bei der ersten Bürgermeisterdirektwahl durch. Hans-Jürgen Jülich setzt sein Amt als Fraktionsvorsitzender fort. Bei der Kreistagswahl erreicht die Kreis- UWG mit drei Abgeordneten im Kreistag Fraktionsstärke: Konrad Schumann Gerhard Hesse Frau Wenniges Als Fraktionsvorsitzender wird Konrad Schumann gewählt.
Unabhängige Wählergemeinschaft Herscheid